Weihnachtsgeschenke, die von Herzen kommen

Beitrag enthält Werbung – Auch wenn es sich anfühlt, als wäre das letzte Fest erst gestern gefeiert worden und die Nadeln des Tannenbaums erst vor Kurzem im Staubsauger verschwunden, so steuern wir langsam aber zielsicher schon wieder auf Weihnachten zu. Und um die wundervolle Vorweihnachtszeit richtig genießen zu können, mit den schönsten Kitschfilmen und einer Unmenge an heißer Schokolade und Keksen – anstatt sich drei Tage vor Heiligabend ins Gedränge der Geschenke-Spätzünder stürzen zu müssen – kann es nicht schaden, sich schon jetzt Gedanken über Weihnachtsgeschenke für die Liebsten zu machen. Und diese müssen weder besonders ausgefallen sein, noch das komplette Ersparte auffressen. Vielleicht kann ich dich mit diesen Ideen ein bisschen inspirieren.

Weihnachtsgeschenke, die von Herzen kommen - Pin it!

Zeit ist das kostbarste Geschenk

Es ist etwas, das für uns selbstverständlich ist, dem wir manchmal hinterherlaufen und von dem wir ganz oft viel zu wenig haben: Zeit. Schöne Stunden mit unseren Lieblingsmenschen und auch mal etwas Auszeit für uns ganz alleine stellen wir im hektischen Alltag zu oft ganz hinten an. Wir vergessen, unsere Prioritäten richtig zu setzen.

So können wir uns aber gerade an Weihnachten daran erinnern, dass Zeit eines der kostbarsten Geschenke ist. Und dass verstrichene und ungenützte nie mehr zurück kommt. Ich freue mich immer am meisten über Weihnachtsgeschenke, die mir Zeit mit meinen Liebsten versprechen. Und ich verschenke das auch am liebsten. Sei es eine Einladung zu einem gemeinsamen Ausflug oder einfach nur ein leckeres Abendessen für die ganze Familie zu kochen – gemeinsam verbrachte Zeit bereitet Schenkern und Beschenkten zugleich eine große Freude und muss nicht einmal etwas kosten.

Weihnachtsgeschenke - Zeit schenken
Bild: Unsplash – Uros Jovicic

Einfach mal selber machen

Kannst du dich daran erinnern, wann du das letzte mal etwas selbst gemacht hast? Mit den eigenen Händen? Der Gedanke daran, Weihnachtsgeschenke selber zu machen, lässt uns vielleicht im ersten Moment in Erinnerungen an eine längst vergangene Ära eintauchen: bunter Kartoffeldruck auf schief geschnittenen Grußkarten, abgebrochene Buntstifte zwischen verklebten kleinen Fingern und die Vorfreude darauf, Mama und Papa etwas mit Mühe und Liebe Gebasteltes nach Hause mitbringen zu können.

Doch mit ein klein bisschen Fingerfertigkeit und Kreativität lassen sich die wunderbarsten Dinge zaubern. Für ambitionierte Küchenfeen kann man tolle Kräuteröle oder spezielle Essige herstellen, die beste Freundin freut sich bestimmt über das selbstgeknüpfte Armband und Mamas Hände genießen die neue Handcreme aus der hauseigenen Kosmetikmanufaktur. Den Möglichkeiten und deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und das Schönste daran: Dein Gegenüber merkt, dass du dir wirklich Gedanken gemacht hast.

An Geschenken Marke Eigenbau erfreut sich im Übrigen auch unsere Umwelt – anstatt Dinge anzuschaffen bis der Keller aus allen Nähten platzt und die dann am Ende doch nur im Müll landen, lieber einfach mal ein bisschen im heimischen Sammelsurium stöbern und aus ungebrauchten alten Gegenständen etwas Neues zaubern. Stichwort: Upcycling.

Und sollte deine Kreativität mit Startschwierigkeiten zu kämpfen haben, findest du auf meinem neuen Pinterest-Board viele schöne Ideen für selbstgemachte Geschenke.

Weihnachtsgeschenke - Selbermachen
Bild: Unsplash – rawpixel.com

Nützliches schenken

Wenn ich mir schon nicht die Zeit nehmen kann, mir sinnvolle Gedanken über die Person zu machen, der ich etwas schenken möchte, dann lasse ich es lieber gleich bleiben. Denn nichts ist schlimmer, als etwas geschenkt zu bekommen und sich in der ersten Sekunde zu denken: Danke, aber was soll ich jetzt damit? 

Und wenn es nichts handgemachtes oder gemeinsame Zeit sein soll, dann wenigstens etwas, mit dem mein Gegenüber wirklich etwas anfangen kann. Nützliche Weihnachtsgeschenke müssen nicht immer langweilig sein, ganz im Gegenteil. Eine neue Schlafmaske für den vielfliegenden Bruder, ein praktisches Accessoire für die erste eigene Wohnung der Schwester. Oder den neuen Yogakalender zum Beispiel. Den habe ich übrigens für diesen Beitrag von der lieben Helene zur Verfügung gestellt bekommen.

Dieser hilfreiche kleine Taschenkalender birgt nicht nur genügend Platz für die Terminkoordination, sondern wartet auch noch mit vielen Tipps und Inspirationen rund um Yoga auf. Ein toller Begleiter für das ganze Jahr also. Und einen davon kannst du jetzt sogar gewinnen – hier geht’s lang!

Weihnachtsgeschenke - Yogakalender

Weihnachtsgeschenke - Yogakalender

Schenken macht Freude

Nun hoffe ich, dass ich dich ein bisschen inspirieren konnte. Und zu guter Letzt möchte ich dir noch mitgeben: Schenken darf und soll auch Spaß machen. Nimm dir Zeit, die Weihnachtsgeschenke für deine Lieben ganz in Ruhe und mit Liebe auszuwählen. Und mach dir keinen Stress, dass es das schönste, tollste und beste überhaupt sein muss. Solange ein Geschenk wirklich von Herzen kommt, ist es immer wunderschön und bringt Freude mit sich.

Für diesen Beitrag habe ich die beiden Yogakalender freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen.
Sabrina

Sabrina

Sabrina ist Yogalehrerin, Autorin und das Gesicht hinter » Mutwärts «. Sie liebt es, sich kreativ auszutoben, unvergessliche Momente in Bildern und Texten lebendig werden zu lassen und im Herzen der Natur zu leben. Das Thema » Angst « nahm in den letzten Jahren einen wesentlichen Platz in ihrem Leben ein. Wie sie damit umgeht und ihre Grenzen durchbricht möchte sie mit dir auf diesem Blog teilen.
Sabrina

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  1. Die Zeit vergeht so unglaublich schnell, eine Stunde, ein Tag, eine Woche, ein Monat, ein Jahr…
    Man nimmt sich immer soviel vor und schafft meisst nur einen Teil davon – aber das Beste ist wirklich, wenn Jemand einem seine Zeit schenkt 🙂
    Vielen Dank für diesen schönen Artikel, der mich jetzt direkt „angestupst“ hat!

    Liebe Umarmung und viel Zeit!
    Helene

  2. Zeit zu verschenken ist immer eine tolle Idee, denn Zeit ist das Wertvollste, was wir geben können. Meistens kriegen wir dadurch auch sehr viel zurück

    Viele Grüße,
    Stephan von SchenkDichGlücklich.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.