Video: Side Stretch Flow – Yoga für mehr Energie

Endlich ist es geschafft: Mein erstes offizielles Yoga-Tutorial hat seinen Platz in den Weiten von Youtube gefunden. Das ist schon fast ein Grund zu feiern, habe ich das ja nun schon einige Jahre auf meinem Plan stehen. Und da ich es endlich über mich gebracht habe, meinen Perfektionismus etwas runterzuschrauben und einfach mal zu machen, anstatt lange dran herumzutüfteln, gibt es jetzt für dich einen kleinen Side Stretch Flow zum Mitmachen. Die wichtigsten Asanas aus der Übungsabfolge gibt es in diesem Beitrag im Überblick.

Der Side Stretch Flow

Bei diesem Flow habe ich den Fokus bewusst auf die Dehnung der Flanken, also Oberkörperseiten, gelegt. Durch diese Positionen bringen wir Weite in den Thorax. Die äußeren Bereiche der Lungenflügel werden durchlüftet, die Zwischenrippenmuskeln geweitet und der Brustkorb geöffnet. Das hilft uns, tiefer zu atmen, erfrischt die Zellen und vermehrt Prana, unsere Lebensenergie.

Durch das Halten mancher Asanas werden vor allem die äußeren Bauchmuskeln gekräftigt, Gelenke werden gestärkt und wir fühlen uns danach leichter und freier.

Außerdem heißt es, dass unser Körper im Bauch, zwischen den Rippen und in den Schultern Gefühle, wie Liebe, Freude, Trauer und Kummer, abspeichert. Durch das gezielte Öffnen und Dehnen eben dieser Bereiche erlauben wir uns, uns davon zu lösen. Wir befreien unseren Körper von festgesetzten Blockaden und bringen so den Energiefluss wieder in Schwung.

Nun lass uns aber einen genaueren Blick auf die einzelnen Asanas werfen:

Der herabschauende Hund

Side Stretch Flow - Herabschauender Hund

Diese Asana ist ein richtiges Grundelement, vor allem in fließenden Yogastilen. Wenn man erst einmal den Dreh, oder besser gesagt die richtige Ausrichtung, raus hat, lässt es sich in dieser Position wunderbar zwischen intensiven Flows entspannen. In den vorbereitenden Übungen für den Kopfstand ist der herabschauende Hund übrigens auch enthalten.

Wichtig ist hier darauf zu achten, dass du Länge im Rücken kreierst. Die Hände und vor allen Dingen die Fingerspitzen sollten fest im Boden verankert sein, so nimmst du etwas Belastung von deinen Handgelenken. Schiebe die Schultern weg von den Ohren und entspanne den Nacken.

Vorsichtig solltest du mit dieser Übung sein, wenn du Probleme mit den Handgelenken, eine Erkrankung der Augen oder Ohren hast, oder unter Bluthochdruck leidest.

Wie immer gilt in erster Linie: Keine Schmerzen! Yoga soll gut tun und sich auch so anfühlen. Ein flacher schneller Atmen und stechende Schmerzen sind Warnsignale deines Körpers, die du beachten solltest. Fang lieber kleiner an und entwickle eine, für dich und deinen Körper, gesunde und stabile Yogapraxis.

Der Krieger I

Side Stretch Flow - Krieger I

Virabhadrasana 1 bringt Erdung und Kraft in den Side Stretch Flow. Die Beine, also unser Fundament, werden gekräftigt und gestärkt. Unsere Balance und auch die Konzentration werden verbessert. Bei dieser Übung solltest du den Fokus auf eine starke Mitte lege, also Kraft in den Bauch bringen. Ziehe den Bauchnabel zur Wirbelsäule und nach oben, Uddiyana Bandha, um deinen unteren Rücken zu unterstützen.

Der gestreckte seitliche Winkel

Side Stretch Flow - Gestreckter seitlicher Winkel

Bei dieser Übung wird die gesamte Körperseite gedehnt. Die Rotation der Handinnenfläche bewirkt ein Weiten des Pectoralis, des Brustmuskels. Solltest du das Gefühl haben, mit der Hand nicht ganz nach unten zu kommen, so nimm dir, wie im Video erklärt, einen Yogablock oder ein dickes Buch zu Hilfe, oder stütze dich mit dem Unterarm auf dem Oberschenkel ab. Richte den Blick so weit nach oben, wie es sich für dich gut anfühlt.

Das Dreieck

Side Stretch Flow - Dreieck

In dieser Position werden die seitlichen Muskeln gleichzeitig gedehnt und gekräftigt. Die Beine und Hüften werden gestreckt und deren Energiebahnen, Nadis, bis über die Arme aktiviert. Durch das regelmäßige Üben von Trikonasana fühlen wir uns geerdet, steigern unsere Flexibilität und Vitalität. Achte auch hier auf eine starke Mitte, wie im Krieger 1. Und sollte dir der Yogablock oder das Buch als Unterstützung zu wenig sein, kannst du deine Hand auch auf dem Oberschenkel ablegen, um so deinen Oberkörper etwas höher zu bringen. Wichtig ist, dass du den Brustkorb nach vorne und oben öffnen kannst.

Horse Stance

Side Stretch Flow - Horse Stance

Eine wundervolle erdende Übung! In dieser Position lernen wir, richtig zu stehen, so komisch sich das auch anhören mag. Die gesamte Beinmuskulatur wird gekräftigt, und durch das Einstemmen unserer Arme wird der gesamte Oberkörper gestreckt und unsere Wirbelsäule in die Länge gezogen. Vor allem für jene, die beruflich einer sitzenden Tätigkeit nachgehen, eine absolute Wohltat.

Achte hier darauf, nicht zu sehr ins Hohlkreuz zu gehen. Kippe das Becken eher nach vorne, indem du das Steißbein nach unten schiebst.

Die seitliche Planke

Side Stretch Flow - Seitliche Planke Variation

Zum Abschluss habe ich in den Side Stretch Flow noch eine Variation einer meiner absoluten Lieblingsasanas eingebaut. Diese Position sorgt für eine schlanke Taille, die seitlichen Bauchmuskeln werden aktiviert und gestärkt. Solltest du Probleme mit den Handgelenken haben, kannst du deine stützende Hand auch zu einer Faust ballen. Hebe deine Hüften so hoch wie möglich, wenn möglich richte den Blick nach oben und schiebe die Fußaußenkante fest in die Matte.

Und nun wünsche ich dir viel Spaß mit dem neuen Flow und einen wundervollen energiegeladenen Start in den Tag!


In diesem Blog und den Beiträgen steckt gaaanz viel Liebe und auch Arbeit. Wenn dir der Beitrag gefallen hat und du denkst, dass er anderen auch helfen könnte, dann freue ich mich, wenn du ihn teilst 🙂

Yoga für mehr Energie: Side Stretch Flow - Pin it!

Sabrina

Sabrina

Sabrina ist Yogalehrerin, Autorin und das Gesicht hinter » Mutwärts «. Sie liebt es, sich kreativ auszutoben, unvergessliche Momente in Bildern und Texten lebendig werden zu lassen und im Herzen der Natur zu leben. Das Thema » Angst « nahm in den letzten Jahren einen wesentlichen Platz in ihrem Leben ein. Wie sie damit umgeht und ihre Grenzen durchbricht möchte sie mit dir auf diesem Blog teilen.
Sabrina

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Find den blog super,
    vielen dank so kann man die Positionen aus dem kurs nochmal schön üben und nachlesen was alles dahinter steckt 👍

    1. Danke dir, liebe Stephie, das freut mich sehr 🙂 einen schönen Feiertag wünsch ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.