Über

Wir alle kennen sie: Die Angst. In vielen Situationen ganz natürlich und auch nützlich, doch bei manchen Menschen hat sie bereits so viel Platz eingenommen, dass sie nur noch Mauern baut und dem Leben seinen Wert nimmt. Auch mir ging es so…

Der Blog

In Österreich schätzt man derzeit die Zahl der an Depression Erkrankten auf ca. 400.000, damit einher gehen auch oft Angststörung und Panikattacken. Dennoch scheinen diese Krankheiten noch immer Themen zu sein, die die eigenen vier Wände kaum verlassen. Durch diese Tabuisierung wissen Menschen im Umfeld eines Betroffenen, und oft auch der Betroffene selbst, nicht, wie sie damit umgehen sollen.

Meinen Blog habe ich im August 2016 aus der Motivation heraus gegründet, diese Themen offen zu legen und anderen Mut zu machen. Ich möchte zeigen, dass man sich für eine solche Krankheit genauso wenig schämen muss, wie für einen Schnupfen, und dass man sich sein Leben dadurch genauso wenig vermiesen lassen muss.

Du findest in regelmäßig veröffentlichten Beiträgen meine ganz persönlichen Gedanken zu allem, was mich bewegt. Die Themen Yoga, gesunde Ernährung und Reisen finden hier ebenso Platz wie Inspirationen und Anregungen zu einem bewussten und nachhaltigen Lebensstil.

Lass uns gemeinsam Mauern niederreißen, voller Mut und mit offenem Herz voranschreiten und das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen genießen. Frei nach dem Motto: Wenn es mal bergab geht, holen wir nur Schwung für den nächsten Gipfel!

 

Die Autorin

Schon seit ich denken kann hat das Thema Angst in meinem Leben einen wesentlichen Platz eingenommen. Prüfungsangst, Angst vor der Dunkelheit, Angst vor Spinnen, Angst vor Neuem. Alles nicht außergewöhnlich, doch irgendwann war ich so in einem Netz aus Ängsten gefangen, dass plötzlich nichts mehr ging – da kam für mich der Zeitpunkt das Ruder herumzureißen und umzudenken. Mehr über meine Geschichte kannst du übrigens hier lesen →

Ich habe mir damals dann eine Auszeit genommen und bin aus der Stadt wieder zurück nach Hause gegangen. In diesen Wochen des Rückzugs durfte endlich tiefe Heilung stattfinden. Yoga hat mir schließlich dabei geholfen, bei mir selbst anzukommen und zu erkennen, wohin mein Herz wirklich will. Die Ausbildung zur Yogalehrerin hat mich auf meinem Weg noch weiter vorangebracht und ich konnte meine Liebe zum Beruf machen.

Da ich einige Monate später gemerkt habe, dass mir das allein nicht reicht, absolviere ich derzeit zudem eine Ausbildung zur Mediendesignern.

Mein absolutes Herzensprojekt aber ist dieser Blog. Hier darf ich meine Gedanken in die Welt tragen, inspirieren und inspiriert werden, und das Schreiben hilft mir dabei, meine Gefühle zu verarbeiten.

Rückblickend bin ich voller Dankbarkeit für das, was mir damals „passiert“ ist. All das hat mich aufwachen lassen und mich auf den Weg gebracht, auf dem ich nun mit ganzem Herzen mutwärts gehe.

BACKGROUND

  • INTERNATIONALE YOGALEHRERAUSBILDUNG
    Sivananda Yoga Ashram in Reith bei Kitzbühel
  • FORTBILDUNG „YOGA FÜR KINDER“
    Sivananda Yoga Ashram in Reith bei Kitzbühel
  • VERSCHIEDENSTE WORKSHOPS
    u.a. Yoga Flow, Umkehrhaltungen, AcroYoga, AcroYoga Therapeutics, …