#maximaCOMEPASS: Das Leben ist bunt, wie Du und Ich

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie langweilig eine Kunstgalerie wäre, in der nur weiße oder schwarze Leinwände hingen? Oder wie unbeobachtet sich die Jahre ins Land schlichen, gäbe es nur eine, anstatt vier Jahreszeiten? Mein Kopf setzt sich ständig mit solchen Grübeleien auseinander und heute möchte ich dich einmal an meinen Gedankengängen teilhaben lassen. Ich habe mich nämlich dazu entschlossen, am #maximaCOMEPASS Bloggerbewerb teilzunehmen – und das ist mein Beitrag dafür.

#maximaCOMEPASS: Das Leben ist bunt, wie Du und Ich
Bild: Unsplash – Nikunj Gupta

Das Leben ist bunt. Das Leben ist vielfältig. Und das macht es wunderschön. Und auch wir sind das, jeder einzelne von uns. Du und Ich. Warum also laufen wir ständig einem abgetragenen Schema hinterher, versuchen uns anzupassen, gleich zu sein? Bitte bloß nicht aus der Reihe tanzen, immer schön mit dem Strom schwimmen.

Die Angst vor dem Alleinsein als gesellschaftliches Problem

Ich denke, dass es für dieses Verhalten eine ganz einfache Erklärung gibt: Wir haben Angst alleine dazustehen, wollen dazugehören. Und das ist auch heute noch einem tiefen Urinstinkt geschuldet: Wer sich nicht dem Rudel fügt, dem droht der Ausschluss aus dem Schutz der Gruppe – und somit der sichere Tod.

Auch wenn es heute wohl nicht mehr lebensbedrohlich ist, allein zu sein, so lässt es sich nicht leugnen, dass sich die Spezies Mensch im Umfeld anderer wohler fühlt.

Oft frage ich mich jedoch, auch den eigenen Erfahrungen geschuldet, ob wir uns durch dieses starke Bedürfnis nach Zugehörigkeit nicht mehr und mehr selbst verlieren. Diese große Angst, allein zu sein mit unserer Meinung, unserer Weltanschauung, unserer Persönlichkeit – hält sie uns nicht davon ab, das Leben zu führen, das uns als Einzelnen glücklich macht? Lässt sie uns nicht unsere eigene innere Farbenpracht in den Schatten stellen? Um bloß nicht anders zu sein, um ja nur dazuzugehören.

L(i)ebe deinen inneren Reichtum

Doch genau diese Vielfältigkeit unseres Wesens, das, was jeden von uns einzigartig sein lässt, ist es doch, was das Leben so wunderbar und aufregend macht. Die Farben, die unsere Seele prägen und uns zu dem machen, was wir sind. In jedem von uns schlummert ein unglaublicher Facettenreichtum, den es gilt, auszuleben und nach außen zu tragen.

Trau dich, dich selbst zu lieben, mit allem, was du bist. Dazu gehören auch die dunklen Farben, die Schatten, die oft in den verstaubten Ecken unseres Herzens schlummern. Lerne, sie anzunehmen und gleichermaßen zu feiern, wie all deine guten Eigenschaften. Alles darf sein und jede Farbe, jede noch so schräge Charaktereigenschaft hat ihre Daseinsberechtigung und erfüllt ihre Aufgabe: Dich unverwechselbar und einzigartig zu machen. Hab keine Angst davor, verurteilt oder ausgeschlossen zu werden. Denn die einzige Meinung, die wirklich Gewicht hat, ist die, die du selbst über dich hast.

Sag‘ Ja zu Deinem Leben

Allerdings möchte ich damit jetzt nicht zum Einzelkampf aufrufen und sagen, dass der einzig richtige Weg jener ist, den man allein geht. Ganz im Gegenteil. Ich möchte dich dazu ermutigen Dinge zu hinterfragen, deine eigenen Entscheidungen zu treffen und aus deinem Herzen zu handeln. Deinen authentischen Weg zu gehen, mit jenen an der Seite, die dir die nötige Kraft dafür geben und dich in deinem Sein unterstützen. Lass dich inspirieren und sei eine Inspiration für andere. Liebe das Leben mit all seinen Farben.

Life can be great, but not when you can’t see it. So, open your eyes to life: to see it in the vivid colors that God gave us as a precious gift to His children, to enjoy life to the fullest, and to make it count. Say yes to your life.
Nancy Reagan

Sabrina

Sabrina

Sabrina ist Yogalehrerin, Autorin und das Gesicht hinter » Mutwärts «. Sie liebt es, sich kreativ auszutoben, unvergessliche Momente in Bildern und Texten lebendig werden zu lassen und im Herzen der Natur zu leben. Das Thema » Angst « nahm in den letzten Jahren einen wesentlichen Platz in ihrem Leben ein. Wie sie damit umgeht und ihre Grenzen durchbricht möchte sie mit dir auf diesem Blog teilen.
Sabrina

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.