In guten wie in schlechten Zeiten – Eine Liebeserklärung ans Leben

Eine Liebeserklärung

Ich liebe deine Nähe, wenn du mein Herz schlagen lässt, mich umarmst und
mich spüren lässt, dass ich da bin, ganz und gar.

Und ich liebe deine Kälte, wenn du dich so fern anfühlst, dass ich dich kaum greifen kann,
mich erinnern kann, was ich an dir hab.

Ich liebe es, wie du mir jeden Morgen einen neuen Tag schenkst, mich vertrauen lässt,
nach vorne schauen lässt, damit ich neu anfangen kann.

Und ich liebe den Schlaf, den du mir manchmal raubst, die Nächte einsam und kalt, damit ich
aufwachen kann, meine trüben Gedanken fangen und loslassen kann.

Ich liebe deinen Reichtum, den du mir zu Füßen legst, deine unendliche Fülle,
aus der ich schöpfen kann um dich mit der Welt zu teilen.

Und ich liebe es, wenn du dich mir entziehst, mir alles nimmst,
damit ich am Boden bleib, meinen Halt nicht verlier.

Ich liebe die Möglichkeiten, die du mir bietest, deine tausend Gesichter,
deine Vielfalt, die kaum messbar ist.

Und ich liebe die Mauern, die ich mir selber baue und die du zerbrichst,
um mir einen neuen Weg zu zeigen, den ich nie gewählt hätte.

Ich liebe deine Gutmütigkeit, dein Lachen, das du teilst und
das mich lachen lässt, aus tiefstem Herzen.

Und ich liebe den Schmerz, den du mir bereitest, der mich lernen lässt,
verstehen lässt, der mich zu dem macht, was mich ausmacht.

Ich liebe deine Unendlichkeit, die mir Hoffnung gibt,
und die mich leben lässt, als wär ich ewig hier.

Und ich liebe deine Vergänglichkeit, dein Ende,
das mich nie vergessen lässt, ich bin nicht ewig hier.

Das ist meine Liebeserklärung an dich, mein Leben,
an alles was ist, was war, und was bleibt.

Und ganz egal, was da noch kommen mag, ich bleib hier,
bleib bei dir, in guten wie in schlechten Zeiten.

 

Bild: Unsplash - Brigitte Tohm
Sabrina

Sabrina

Sabrina ist Yogalehrerin, Autorin und das Gesicht hinter » Mutwärts «. Sie liebt es, sich kreativ auszutoben, unvergessliche Momente in Bildern und Texten lebendig werden zu lassen und im Herzen der Natur zu leben. Das Thema » Angst « nahm in den letzten Jahren einen wesentlichen Platz in ihrem Leben ein. Wie sie damit umgeht und ihre Grenzen durchbricht möchte sie mit dir auf diesem Blog teilen.
Sabrina

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.