Ein Jahr und so viel Mehr

Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht. Mit jedem Jahr, das verstreicht, kommt mir dieser Satz einmal mehr über die Lippen. Heute sitze ich hier und blicke zurück auf das erste Jahr mit meinem Baby. Das erste Jahr Mutwärts. In dieser Zeit ist so unglaublich viel passiert. Das möchte ich in diesem Beitrag für dich, vielleicht aber auch viel mehr für mich, noch einmal zusammen fassen.

Ein Jahr Mutwärts - Das Leben ist so schön

Ein Jahr. Das sind zweiundfünfzig Wochen. Dreihundertfünfundsechzig Tage, von denen keiner dem anderen glich. Fast neuntausend Stunden Vorankommen und unzählige Male Stehenbleiben. Das sind vier Millionen Atemzüge und zweiundzwanzig Millionen Gedanken, die mir manchmal den Atem raubten. Und ein Jahr, das sind siebenunddreißig Millionen Herzschläge, die mich dieses unglaublich geniale Leben erleben lassen.

In diesem ganz besonderen Fall ist ein Jahr aber auch über siebzig Artikel und vermutlich mehr als fünfzigtausend Wörter, die ich an guten und manchmal auch weniger guten Tagen auf ihre Reise in die Welt geschickt habe. Immer in der Hoffnung, dass sie genau den richtigen Leser zum bestmöglichen Zeitpunkt erreichen und ihm eine Inspiration sein mögen.

Drei Schritte nach vorne und ein Blick zurück

Und nun sitze ich hier, mit einer Tasse Tee in der einen und der Tastatur meines Laptops unter der anderen Hand, und klettere gedanklich etwas höher, um mir den bestmöglichen Ausblick auf diese vergangene Zeit zu verschaffen. Denn auch wenn ich mich eher zu den Menschentypen zähle, die ihre Aufmerksamkeit dem Heute und Morgen schenken, so lohnt sich manchmal ein flüchtig intensiver Blick in die entgegengesetzte Richtung. Denn wir können nur wissen, welchen Weg wir einschlagen sollen, wenn wir sehen wo wir im Moment stehen und woher wir gekommen sind.

Seit meinem ersten Artikel vor einem Jahr, den ich für diesen Blog verfasst habe, ist so unglaublich viel passiert, dass es mich manchmal selbst überrascht. Hinter mir liegen intensive Monate mit vielen Höhen und Tiefen, die viele kleine aber auch so manche tiefgreifendere Veränderung mit sich brachten. Nicht nur mein Schreibstil, auch meine Art zu denken und zu fühlen hat sich gewandelt. Mein Leben scheint sich einmal komplett um sich selbst gedreht zu haben.

Mit einem Herzen voller Dankbarkeit

Den wohl gravierendsten Unterschied, den ich ausmachen kann, ist wohl jener, dass ich am heutigen Tag aus tiefster Überzeugung behaupten kann, ein zufriedener Mensch zu sein. So manche Kämpfe, die ich noch vor einem Jahr führte, habe ich aufgegeben. An erster Stelle den Kampf gegen mich selbst. Ich durfte vieles Lernen, habe so manchen Teil meines Herzensweges in Sieben-Meilen-Stiefeln zurückgelegt und bin auf kleineren Abwegen über jeden Kieselstein gestolpert. Doch jeder dieser Schritte, war er nun federleicht oder schwerfällig und langsam, hat mich dorthin gebracht, wo ich heute stehe.

Dafür bin ich so dankbar. Und ein großer Teil dieses Dankes gilt vor allem dir, der du gerade vor deinem Laptop oder Smartphone sitzt und diese Zeilen liest. Ob du nun schon von Beginn an oder erst seit Kurzem dabei bist – ich danke dir von Herzen dafür, dass du mich auf diesem Weg begleitest. Und ich hoffe du bist genau so neugierig darauf wie ich, was das nächste Jahr mit sich bringen wird.

In diesem Sinne, lass uns mit Dankbarkeit für das Vergangene und Zuversicht für das Kommende dieses Leben feiern für das, was es ist: wundervoll, lebendig und zum Schreien schön!

Ein Jahr Mutwärts - Das Leben ist so schön

Sabrina

Sabrina

Sabrina ist Yogalehrerin, Autorin und das Gesicht hinter » Mutwärts «. Sie liebt es, sich kreativ auszutoben, unvergessliche Momente in Bildern und Texten lebendig werden zu lassen und im Herzen der Natur zu leben. Das Thema » Angst « nahm in den letzten Jahren einen wesentlichen Platz in ihrem Leben ein. Wie sie damit umgeht und ihre Grenzen durchbricht möchte sie mit dir auf diesem Blog teilen.
Sabrina

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

    1. Vielen lieben Dank, Katy 🙂 ja, da hast du recht. Ich bin jetzt schon wieder gespannt darauf, was das nächste Jahr mit sich bringt 🙂

  1. Liebe Sabrina,
    Das klingt seeehr gut! 🙂 ich freu mich, dass du vor einem Jahr deinen Blog ins Leben gerufen hast – und dadurch in Großarl warst, sonst hätt ich dich ja gar net kennenglernt 🙂 (zumindest net auf diese Art, hehe, wer weiß)
    Wünsch dir alles Gute weiterhin und ich versprech, ich bleib jedenfalls dabei :-*
    Bussl,
    Carmen von http://www.goodblog.at

    1. Danke dir, liebe Carmen! 🙂 ja, wer weiß, aber ich bin jedenfalls froh, dass es so gekommen ist 🙂 und ich freu mich sehr auf alles, was noch kommt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.